Wir haben die Lösung

Vom Scheibenhersteller zum innovativen Lösungsspezialisten

Herzlich willkommen bei Wöhrle

Michael Fahrenbach, Geschäftsführer von Wöhrle:
"Wir sind der Spezialist für präzise Stanzbiegeteile, Ziehteile und Baugruppen auf hohem Technologieniveau. Fokussiert auf Anwendungsgebiete und mit dem Blick für das Wesentliche, entwickelt unser motiviertes Team innovative Lösungen. Die Megatrends sowie die großen Herausforderungen in der Elektrifizierung gilt es zeitnah und nachhaltig zu meistern. Über 90 Jahre Erfahrung und Unternehmertum mit Leidenschaft stellen wir Ihnen zur Verfügung. Ein wertschätzender und partnerschaftlicher Umgang mit unseren Geschäftspartnern und Mitarbeitern sind weitere wichtige Faktoren unseres jahrzehntelangen Erfolges. Setzen Sie auf diese Erfahrung und stärken damit Ihre Marktposition – heute und in Zukunft."

Heute

Wöhrle heute

Heute gehört Wöhrle zu den führenden Herstellern von hochwertigen Stanzteilen, Ziehteilen, Baugruppen und Werkzeugen mit höchstem Präzisions- und Qualitätsanspruch. Mit innovativen Produkten, Prozessen und einer umfassenden Projektkompetenz gilt Wöhrle als internationaler Spezialist für kundenspezifische Problemlösungen und kompetenter Partner in der Automobilindustrie, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie weiteren Technologiebereichen.
2013

Umzug nach Šurany (Slowakei)

2013 erfolgte der Umzug nach Šurany in ein neuwertiges, attraktiveres Fabrikgebäude, das den Anforderungen eines modernen Produktionsbetriebes noch besser entsprach. Dank der größeren Produktionsfläche bot der neue Standort Raum für weiteres Wachstum und damit für die Kunden beste Voraussetzungen zur Optimierung des Materialflusses – nach dem Prinzip einer schlanken Produktion und einer logistischen Nähe.
2004

Gründung des Werkes in Nitra (Slowakei)

Um nah an seinen in Osteuropa produzierenden Kunden zu sein, gründete Wöhrle im September 2004 das Werk Nitra. Dieses gewährleistete kurze Wege, geringe Transportkosten und damit eine schnelle, zuverlässige just-in-time-Lieferung. Eine Produktionsfläche von 2.500 qm ermöglichte die Herstellung des kompletten Produktspektrums – nach denselben hohen Qualitätsstandards wie an den deutschen Standorten.
1958

Gründung des Werkes in Krautheim

Im April 1958 gründete Wöhrle einen Zweigbetrieb in Krautheim an der Jagst. Dankbar für die Ansiedlung eines größeren Industriebetriebes, der nun der gesamten Region viele Arbeitsplätze bot, stellte die Stadt Krautheim das für die Firmenerweiterung erforderliche Gelände bereitwillig zur Verfügung und ermöglichte damit ein stetiges Wachstum und steigende Beschäftigungs- und Umsatzzahlen.
1948

Erweiterung der Produktpalette

Neben den seit Jahrzehnten hergestellten Unterlegscheiben nahm Wöhrle im Jahre 1948 die Produktion von blankbearbeiteten, walzblanken und konischen Scheiben auf und erweiterte seine Stanz-, Press- und Ziehfertigung.
1934

Standortwechsel

Durch eine steigende Auftragslage wurden die Platzverhältnisse bald zu klein, so dass das Unternehmen im Frühjahr 1934 nach Wildberg im Kreis Calw umzog. Der Maschinenpark wurde erweitert, die technischen Einrichtungen verbessert und die Belegschaft stieg auf 50 Beschäftigte an.
Nach dem 1. Weltkrieg

Inflation und Krisenjahre

Als einziges Unternehmen in Süddeutschland stellte Karl Wöhrle – nach überstandenen Krisenjahren und Inflation – auf Anfrage eines führenden Schraubenherstellers vollständig auf die Herstellung von gestanzten Unterlegscheiben um.
1921

Gründung

Im Jahr 1921 wurde durch Karl Wöhrle der Grundstein für das heutige Unternehmen gelegt. In seinem eigenen Haus in Sulgen bei Schramberg begann er mit wenigen Maschinen und wenigen Beschäftigten mit der Fertigung von kleinen Stanzteilen aller Art.